bbs1_scharnhorst_icon bbs1_seedorf_icon bbs1-schueler_icon lehrer_icon uelzen_icon

 

  Navigation:

 

Umweltschule in Europa

Comenius-Projekt

Qualitätsmanagement an unserer Schule

Wie alle niedersächsischen berufsbildenden Schulen wurden auch die Berufsbildenden Schulen I Uelzen Anfang des Jahrtausends verpflichtet, mit der Qualitätsentwicklung nach dem EFQM-Modell (European Foundation of Quality Management) zu beginnen.
 
Bis Mitte 2005 nahmen daher u. a. 14 Lehrkräfte unserer Schule an externen Schulungen zu EFQM-Assessoren/Assessorinnen teil. Weitere Kolleginnen und Kollegen führten einem schulinternen Workshop durch. Die Schulgemeinschaft wurde auf einer Veranstaltung über die Grundlagen von EFQM informiert.

Im Verlaufe der nächsten Jahre stellten viele Schulen die Mängel an der bisherigen Vorgehensweise fest. Im Rahmen der Analyse des Einführungsprozesses wurde dieser dann mit Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 14.10.2011 ergänzt und das EFQM-Modell für die Strukturen und speziellen Erfordernisse der berufsbildenden Schulen angepasst
.

Daraus wurden Kernaufgaben abgeleitet, deren Fokus zunächst im Qualitätsbereich „Bildungsangebote gestalten" liegt. Dies wird u. a. sichergestellt durch die

  • Befragung aller Schülerinnen und Schüler jährlich
  • Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alle zwei Jahre
  • Befragung der Betriebe alle vier Jahre.
     
Bild vergrößern ...

Konsensmeeting 2005

Für alle berufsbildenden Schulen sind damit die folgenden Qualitätsbereiche landesweit verbindlich vorgegeben:

  • Schule leiten
  • Schule entwickeln
  • Personal führen
  • Ressourcen verwalten
  • Kooperationen entwickeln
  • Bildungsangebote gestalten
  • Ergebnisse und Erfolge beachten.

Folgende Meilensteine wurden erreicht:

2005

Ist-Analyse

 

Konsens-Meeting: 100 Maßnahmen

2006

18 AGs formulieren Ziele, Erfolgskriterien mit Zeitplan und Verantwortlichkeit

2007

Ergebnispräsentation auf einem Markt der Möglichkeiten

2007

Erste Befragung aller Schülerinnen und Schüler

2008

Erste Befragung der Betriebe

2010

Zielvereinbarung mit der Landesschulbehörde

2011

Einführung des Kernaufgabenmodells

2013

Konzepts der Handlungsorientierung in der beruflichen Bildung wird angewandt (bHO-Konzept)

2013

Konsensmeeting: Selbstbewertung (SebeiSch) –  systematische Erarbeitung von schulischen Verbesserungspotentialen

2014

Erste Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

2015

Verabschiedung eines Leitbildes mit neuen Schulprogramm: Schwerpunkt Nachhaltige (berufliche) Bildung – BNE/BBNE

2015

Zielvereinbarung mit der Landesschulbehörde

2016

Definition einer Schulischen Plattform BNE/BBNE

2016/17

Schulweite Erarbeitung von fächerübergreifenden Lernsituationen im Schwerpunkt „Nachhaltigkeit“

Prozessverantwortlicher ist kraft Amtes der Schulleiter, Stefan Nowatschin. Während zunächst Herr Hans-Hermann Hoff als Projektleiter verantwortlich war und später auch als Abteilungsleiter, führt jetzt Herr Michael Nagel diesen Bereich.

Interessierte Personen, die Näheres über den Qualitätsentwicklungsprozess unserer Schule erfahren möchten, aber keinen Zugang zum schulischen Intranet haben, können gerne mit Herrn Nagel (info@bbs1uelzen.de) Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Niedersächsischen Kultusministeriums.

 

Webmaster